Julien Duranville
Geburtsdatum 05.05.2006
Alter 16
Nat. Belgien  Belgien
Größe 1,70m
Vertrag bis -
Position Rechtsaußen
Fuß rechts
Akt. Verein Borussia Dortmund
Interessierter Verein Borussia Dortmund
5,00 Mio. €
Letzte Anpassung: 04.11.2022

Leistungsdaten: 22/23

WettbewerbwettbewerbEinsätze
Insgesamt 142-
61-
4--
41-
---
Wahrscheinlichkeit 75 %  
75 %  
Letzte Bewertung: 27.01.2023
Dieses Gerücht teilen

J. Duranville zu Borussia Dortmund?

14.01.2023 - 12:54 Uhr
J. Duranville zu Borussia Dortmund? |#21
24.01.2023 - 09:52 Uhr
Zitat von MR1708
Zitat von derJones

Zitat von DaVinc

Ich wäre hier etwas vorsichtig mit der Euphorie. Ich glaube viele lassen sich davon blenden, dass er bereits mit 16 Profierfahrung sammeln konnte. Was ich bisher von ihm gesehen habe war für mich aber nicht besonders herausragend. Für seine 16 Jahre mag er schon Recht weit sein, den nächsten Dembele oder Sancho erkenne ich hier aber noch nicht.
Für mich ist dieser Transfer (sollte er denn stattfinden) ein Transfer mit einem höheren Risiko als bei manch anderen Transfers. Und schon gar nicht will ich mich aus dem Fenster lehnen und behaupten er sei womöglich das fehlende Puzzlestück für den BVB. ich vermisse bei ihm ein wenig Technik und ein wenig Dynamik. Daran kann er noch arbeiten, aber er könnte eben auch floppen.

mit der euphorie wäre ich auch vorsichtig, in dem alter muss man noch viel viel lernen (siehe moukoko).
aber mit 16 ist er sehr weit. wo waren denn sancho und dembele mit 16? talent sieht man schon finde ich. er muss natürlich noch mehr lernen, ganz normal. auch wenn ich kein fehlendes puzzleteil sehe, das potential eines zu werden hat er. und uns fehlen aussenstürmer, er würde also auf einsätze kommen
(ich würde adeyemi ja ohnehin abgeben bzw. hätte ihn gar nicht verpflichtet. Einer aus Malen/Hazard darf sicher auch gehen)


Zumal ich hier bei einer Ablöse von ca 10 Millionen weder sportlich noch finanziell ein Risiko erkennen kann, was auch noch höher als bei manch anderem Transfer sein soll. Bei Moukoko hat man das ganze doch sehr gut gesehen. Eine starke Hinrunde und sein Marktwert schießt mal eben auf 30 Millionen. Wenn Duranville sich hier nur einigermaßen gut entwickelt, dann spielt er die Ablöse doppelt und dreifach wieder ein.
Bei Bynoe-Gittens ging es auch ganz schnell und wer weiß, wo er stehen würde, wenn er sich nicht verletzt hätte in der Hinrunde.


Stimmt,nur der Marktwert hier und im richtigen Leben,sind schon ein Unterschied.

•     •     •

«Ein so starkes Team wie Manchester United zu schlagen, ist nicht selbstverständlich. Die Art und Weise, wie wir gewonnen haben, macht mich besonders stolz.»

(Josep Guardiola)

«Ich bin noch nie auf so eine Mannschaft getroffen, sie haben uns mit ihren Kombinationen verzaubert. So hat uns noch nie jemand verprügelt».

(Sir Alex Ferguson)

Die Art und Weise wie Wir zusammen halten und die Mannschaft den Klassenerhalt geschafft hat,das macht mich besonders stolz!
(Ich)
J. Duranville zu Borussia Dortmund? |#22
24.01.2023 - 10:04 Uhr
Zitat von DaVinc
Ich wäre hier etwas vorsichtig mit der Euphorie. Ich glaube viele lassen sich davon blenden, dass er bereits mit 16 Profierfahrung sammeln konnte. Was ich bisher von ihm gesehen habe war für mich aber nicht besonders herausragend. Für seine 16 Jahre mag er schon Recht weit sein, den nächsten Dembele oder Sancho erkenne ich hier aber noch nicht.
Für mich ist dieser Transfer (sollte er denn stattfinden) ein Transfer mit einem höheren Risiko als bei manch anderen Transfers. Und schon gar nicht will ich mich aus dem Fenster lehnen und behaupten er sei womöglich das fehlende Puzzlestück für den BVB. ich vermisse bei ihm ein wenig Technik und ein wenig Dynamik. Daran kann er noch arbeiten, aber er könnte eben auch floppen.


Duranville ist zweifellos ein herausragendes Talent und das war auch schon vor seinem Profidebüt kein Geheimnis. Im Jugendbereich hat er bei diversen Turnieren und U-Nationalmannschaftsspielen gezeigt, dass er das belgische Toptlalent des 2006er Jahrgang ist und auch im internationalen Vergleich absolut herausragt. Natürlich muss er noch Schritte machen, das mussten andere Toptalente mit 16 aber auch. (Dembele oder Sancho waren zwei der explosivsten Entwicklungen der letzten 10 Jahre und sind daher für mich auch der falsche Maßstab) Wenn du bei ihm aber Technik und Dynamik vermisst, dann kann ich dir nur raten dich nochmal intensiv mit dem Spieler zu beschäftigen. Klar, er ist noch in der Adaptionsphase und es klappt noch nicht alles auf Profilevel, aber das ist in dem Alter ganz normal. In den Anlagen sind diese Aspekte aber in hohem Maß vorhanden. Beidfüßiges Dribbling, niedriger Körperschwerpunkt, sehr schwer zu greifen, trickreich, kann enge Situation über sein Dribbling lösen und ist spielintelligent. Gerade die technischen Anlagen sind in seiner Altersklasse wirklich herausragend gut. Auch wenn er gemessen an seiner Körpergröße schon recht robust ist, muss er im physischen Bereich noch zulegen und idealerweise packt er in den nächsten 2-3 Jahren noch ein paar Zentimeter drauf.
Ich sehe bei dem Transfer kaum ein Risiko. Bei normaler Vertragskonstellation würde Duranville bereits jetzt eine höhere Ablöse einspielen und er genießt unter Scouts einen enorm guten Ruf, sodass es selbst bei 1-2 enttäuschenden Jahren in Dortmund aufgrund seines bekannten Potentials zahlungskräftige Abnehmer finden wird. Dazu ist sein Gehalt vermutlich nicht besonders hoch. Risiko würde ich bei der Anfälligkeit für Muskelverletzungen in jungen Jahren verordnen, aber das müssen letztlich Ärzte bewerten.
Dass er das fehlende Puzzlestück im Dortmunder Kader ist, ist natürlich Quatsch. Aber er ist eben genau die Art Spieler die Dortmunds Kader abgeht wenn man langfristig am 433 festhalten will. Daher sehe ich nicht das fehlende aber ein sinnvolles Puzzlestück für die nächsten Jahren. Floppen kann sowieso jeder Spieler, aber hier ist das Potential eben sehr hoch und das Risiko im Verhältnis gering. Spieler wie Nianzou, die ebenfalls einen extrem guten Namen unter Scouts in ganz Europa haben, zeigen doch dass selbst bei nicht idealer Entwicklung eine hohe Zahlungsbereitschaft für Potential herrscht.
J. Duranville zu Borussia Dortmund? |#23
24.01.2023 - 10:08 Uhr
Zitat von HX-VFL1900

Zitat von MR1708

Zitat von derJones

Zitat von DaVinc

Ich wäre hier etwas vorsichtig mit der Euphorie. Ich glaube viele lassen sich davon blenden, dass er bereits mit 16 Profierfahrung sammeln konnte. Was ich bisher von ihm gesehen habe war für mich aber nicht besonders herausragend. Für seine 16 Jahre mag er schon Recht weit sein, den nächsten Dembele oder Sancho erkenne ich hier aber noch nicht.
Für mich ist dieser Transfer (sollte er denn stattfinden) ein Transfer mit einem höheren Risiko als bei manch anderen Transfers. Und schon gar nicht will ich mich aus dem Fenster lehnen und behaupten er sei womöglich das fehlende Puzzlestück für den BVB. ich vermisse bei ihm ein wenig Technik und ein wenig Dynamik. Daran kann er noch arbeiten, aber er könnte eben auch floppen.

mit der euphorie wäre ich auch vorsichtig, in dem alter muss man noch viel viel lernen (siehe moukoko).
aber mit 16 ist er sehr weit. wo waren denn sancho und dembele mit 16? talent sieht man schon finde ich. er muss natürlich noch mehr lernen, ganz normal. auch wenn ich kein fehlendes puzzleteil sehe, das potential eines zu werden hat er. und uns fehlen aussenstürmer, er würde also auf einsätze kommen
(ich würde adeyemi ja ohnehin abgeben bzw. hätte ihn gar nicht verpflichtet. Einer aus Malen/Hazard darf sicher auch gehen)


Zumal ich hier bei einer Ablöse von ca 10 Millionen weder sportlich noch finanziell ein Risiko erkennen kann, was auch noch höher als bei manch anderem Transfer sein soll. Bei Moukoko hat man das ganze doch sehr gut gesehen. Eine starke Hinrunde und sein Marktwert schießt mal eben auf 30 Millionen. Wenn Duranville sich hier nur einigermaßen gut entwickelt, dann spielt er die Ablöse doppelt und dreifach wieder ein.
Bei Bynoe-Gittens ging es auch ganz schnell und wer weiß, wo er stehen würde, wenn er sich nicht verletzt hätte in der Hinrunde.


Stimmt,nur der Marktwert hier und im richtigen Leben,sind schon ein Unterschied.


Ob die Zahl jetzt stimmt oder nicht, spielt gar keine Rolle. Der hier angegebene Marktwert ist eine Reaktion auf die gezeigte Leistung + Faktoren wie Alter, Hype, Angebote und Vertragslaufzeit. Dass wir Moukoko jetzt nicht für genau 30 Millionen gehen lassen würden, sollste jedem klar sein. Daher muss bei einer Ablöse von 10 Millionen schon viel passen, damit man da ein schlechtes Geschäft macht, gerade bei einem so jungen und talentierten Spieler.

•     •     •

- Borussia Dortmund - SSC Neapel -
- Real Madrid -

---------------------Lewandowski-----------------
Sancho ----------------------------------------Reus
----------------Jude---------------Ilkay---------------
--------------------------Witsel------------------------
Guerreiro-------Mats--------Süle-------Piszczek
--------------------------Kobel--------------------------

Dieser Beitrag wurde zuletzt von MR1708 am 24.01.2023 um 10:10 Uhr bearbeitet
J. Duranville zu Borussia Dortmund? |#24
24.01.2023 - 10:16 Uhr
Zitat von MR1708
Zitat von HX-VFL1900

Zitat von MR1708

Zitat von derJones

Zitat von DaVinc

Ich wäre hier etwas vorsichtig mit der Euphorie. Ich glaube viele lassen sich davon blenden, dass er bereits mit 16 Profierfahrung sammeln konnte. Was ich bisher von ihm gesehen habe war für mich aber nicht besonders herausragend. Für seine 16 Jahre mag er schon Recht weit sein, den nächsten Dembele oder Sancho erkenne ich hier aber noch nicht.
Für mich ist dieser Transfer (sollte er denn stattfinden) ein Transfer mit einem höheren Risiko als bei manch anderen Transfers. Und schon gar nicht will ich mich aus dem Fenster lehnen und behaupten er sei womöglich das fehlende Puzzlestück für den BVB. ich vermisse bei ihm ein wenig Technik und ein wenig Dynamik. Daran kann er noch arbeiten, aber er könnte eben auch floppen.

mit der euphorie wäre ich auch vorsichtig, in dem alter muss man noch viel viel lernen (siehe moukoko).
aber mit 16 ist er sehr weit. wo waren denn sancho und dembele mit 16? talent sieht man schon finde ich. er muss natürlich noch mehr lernen, ganz normal. auch wenn ich kein fehlendes puzzleteil sehe, das potential eines zu werden hat er. und uns fehlen aussenstürmer, er würde also auf einsätze kommen
(ich würde adeyemi ja ohnehin abgeben bzw. hätte ihn gar nicht verpflichtet. Einer aus Malen/Hazard darf sicher auch gehen)


Zumal ich hier bei einer Ablöse von ca 10 Millionen weder sportlich noch finanziell ein Risiko erkennen kann, was auch noch höher als bei manch anderem Transfer sein soll. Bei Moukoko hat man das ganze doch sehr gut gesehen. Eine starke Hinrunde und sein Marktwert schießt mal eben auf 30 Millionen. Wenn Duranville sich hier nur einigermaßen gut entwickelt, dann spielt er die Ablöse doppelt und dreifach wieder ein.
Bei Bynoe-Gittens ging es auch ganz schnell und wer weiß, wo er stehen würde, wenn er sich nicht verletzt hätte in der Hinrunde.


Stimmt,nur der Marktwert hier und im richtigen Leben,sind schon ein Unterschied.


Ob die Zahl jetzt stimmt oder nicht, spielt gar keine Rolle. Der hier angegebene Marktwert ist eine Reaktion auf die gezeigte Leistung + Faktoren wie Alter, Hype, Angebote und Vertragslaufzeit. Dass wir Moukoko jetzt nicht für genau 30 Millionen gehen lassen würden, sollste jedem klar sein. Daher muss bei einer Ablöse von 10 Millionen schon viel passen, damit man da ein schlechtes Geschäft macht, gerade bei einem so jungen und talentierten Spieler.


Gerade bei jungen Spielern kann hier kein realistischer Marktwert erfasst werden.

Die Spieler haben bislang kaum oder gar nicht im Herrenbereich Fuß gefasst, daher ist das entsprechende Potential nur vermutbar und es kommt auf die Nachfrage an.

Ein Fresneda hättest du im Sommer 2022 wohl ziemlich günstig bekommen. TM taxiert seinen Marktwert auf 1 Mio. wechseln wird er jetzt vermutlich für 15 Mio.

Ein Diehl von Köln wird mit 500T taxiert, wenn er jetzt oder im Sommer wechselt, dann für deutlich mehr.

Ein Tel hatte einen Marktwert von 2 Mio und nur durch den Wechsel zu Bayern wurde dieser auf 20 Mio angehoben.

usw.
J. Duranville zu Borussia Dortmund? |#25
24.01.2023 - 10:17 Uhr
Zitat von nille13
Zitat von MR1708

Zitat von HX-VFL1900

Zitat von MR1708

Zitat von derJones

Zitat von DaVinc

Ich wäre hier etwas vorsichtig mit der Euphorie. Ich glaube viele lassen sich davon blenden, dass er bereits mit 16 Profierfahrung sammeln konnte. Was ich bisher von ihm gesehen habe war für mich aber nicht besonders herausragend. Für seine 16 Jahre mag er schon Recht weit sein, den nächsten Dembele oder Sancho erkenne ich hier aber noch nicht.
Für mich ist dieser Transfer (sollte er denn stattfinden) ein Transfer mit einem höheren Risiko als bei manch anderen Transfers. Und schon gar nicht will ich mich aus dem Fenster lehnen und behaupten er sei womöglich das fehlende Puzzlestück für den BVB. ich vermisse bei ihm ein wenig Technik und ein wenig Dynamik. Daran kann er noch arbeiten, aber er könnte eben auch floppen.

mit der euphorie wäre ich auch vorsichtig, in dem alter muss man noch viel viel lernen (siehe moukoko).
aber mit 16 ist er sehr weit. wo waren denn sancho und dembele mit 16? talent sieht man schon finde ich. er muss natürlich noch mehr lernen, ganz normal. auch wenn ich kein fehlendes puzzleteil sehe, das potential eines zu werden hat er. und uns fehlen aussenstürmer, er würde also auf einsätze kommen
(ich würde adeyemi ja ohnehin abgeben bzw. hätte ihn gar nicht verpflichtet. Einer aus Malen/Hazard darf sicher auch gehen)


Zumal ich hier bei einer Ablöse von ca 10 Millionen weder sportlich noch finanziell ein Risiko erkennen kann, was auch noch höher als bei manch anderem Transfer sein soll. Bei Moukoko hat man das ganze doch sehr gut gesehen. Eine starke Hinrunde und sein Marktwert schießt mal eben auf 30 Millionen. Wenn Duranville sich hier nur einigermaßen gut entwickelt, dann spielt er die Ablöse doppelt und dreifach wieder ein.
Bei Bynoe-Gittens ging es auch ganz schnell und wer weiß, wo er stehen würde, wenn er sich nicht verletzt hätte in der Hinrunde.


Stimmt,nur der Marktwert hier und im richtigen Leben,sind schon ein Unterschied.


Ob die Zahl jetzt stimmt oder nicht, spielt gar keine Rolle. Der hier angegebene Marktwert ist eine Reaktion auf die gezeigte Leistung + Faktoren wie Alter, Hype, Angebote und Vertragslaufzeit. Dass wir Moukoko jetzt nicht für genau 30 Millionen gehen lassen würden, sollste jedem klar sein. Daher muss bei einer Ablöse von 10 Millionen schon viel passen, damit man da ein schlechtes Geschäft macht, gerade bei einem so jungen und talentierten Spieler.


Gerade bei jungen Spielern kann hier kein realistischer Marktwert erfasst werden.

Die Spieler haben bislang kaum oder gar nicht im Herrenbereich Fuß gefasst, daher ist das entsprechende Potential nur vermutbar und es kommt auf die Nachfrage an.

Ein Fresneda hättest du im Sommer 2022 wohl ziemlich günstig bekommen. TM taxiert seinen Marktwert auf 1 Mio. wechseln wird er jetzt vermutlich für 15 Mio.

Ein Diehl von Köln wird mit 500T taxiert, wenn er jetzt oder im Sommer wechselt, dann für deutlich mehr.

Ein Tel hatte einen Marktwert von 2 Mio und nur durch den Wechsel zu Bayern wurde dieser auf 20 Mio angehoben.

usw.


Dem kann ich nichts hinzufügen. Ich habe auch nichts gegenteiliges behauptet.

•     •     •

- Borussia Dortmund - SSC Neapel -
- Real Madrid -

---------------------Lewandowski-----------------
Sancho ----------------------------------------Reus
----------------Jude---------------Ilkay---------------
--------------------------Witsel------------------------
Guerreiro-------Mats--------Süle-------Piszczek
--------------------------Kobel--------------------------
J. Duranville zu Borussia Dortmund? |#26
24.01.2023 - 10:42 Uhr
Zitat von MR1708
Zitat von nille13

Zitat von MR1708

Zitat von HX-VFL1900

Zitat von MR1708

Zitat von derJones

Zitat von DaVinc

Ich wäre hier etwas vorsichtig mit der Euphorie. Ich glaube viele lassen sich davon blenden, dass er bereits mit 16 Profierfahrung sammeln konnte. Was ich bisher von ihm gesehen habe war für mich aber nicht besonders herausragend. Für seine 16 Jahre mag er schon Recht weit sein, den nächsten Dembele oder Sancho erkenne ich hier aber noch nicht.
Für mich ist dieser Transfer (sollte er denn stattfinden) ein Transfer mit einem höheren Risiko als bei manch anderen Transfers. Und schon gar nicht will ich mich aus dem Fenster lehnen und behaupten er sei womöglich das fehlende Puzzlestück für den BVB. ich vermisse bei ihm ein wenig Technik und ein wenig Dynamik. Daran kann er noch arbeiten, aber er könnte eben auch floppen.

mit der euphorie wäre ich auch vorsichtig, in dem alter muss man noch viel viel lernen (siehe moukoko).
aber mit 16 ist er sehr weit. wo waren denn sancho und dembele mit 16? talent sieht man schon finde ich. er muss natürlich noch mehr lernen, ganz normal. auch wenn ich kein fehlendes puzzleteil sehe, das potential eines zu werden hat er. und uns fehlen aussenstürmer, er würde also auf einsätze kommen
(ich würde adeyemi ja ohnehin abgeben bzw. hätte ihn gar nicht verpflichtet. Einer aus Malen/Hazard darf sicher auch gehen)


Zumal ich hier bei einer Ablöse von ca 10 Millionen weder sportlich noch finanziell ein Risiko erkennen kann, was auch noch höher als bei manch anderem Transfer sein soll. Bei Moukoko hat man das ganze doch sehr gut gesehen. Eine starke Hinrunde und sein Marktwert schießt mal eben auf 30 Millionen. Wenn Duranville sich hier nur einigermaßen gut entwickelt, dann spielt er die Ablöse doppelt und dreifach wieder ein.
Bei Bynoe-Gittens ging es auch ganz schnell und wer weiß, wo er stehen würde, wenn er sich nicht verletzt hätte in der Hinrunde.


Stimmt,nur der Marktwert hier und im richtigen Leben,sind schon ein Unterschied.


Ob die Zahl jetzt stimmt oder nicht, spielt gar keine Rolle. Der hier angegebene Marktwert ist eine Reaktion auf die gezeigte Leistung + Faktoren wie Alter, Hype, Angebote und Vertragslaufzeit. Dass wir Moukoko jetzt nicht für genau 30 Millionen gehen lassen würden, sollste jedem klar sein. Daher muss bei einer Ablöse von 10 Millionen schon viel passen, damit man da ein schlechtes Geschäft macht, gerade bei einem so jungen und talentierten Spieler.


Gerade bei jungen Spielern kann hier kein realistischer Marktwert erfasst werden.

Die Spieler haben bislang kaum oder gar nicht im Herrenbereich Fuß gefasst, daher ist das entsprechende Potential nur vermutbar und es kommt auf die Nachfrage an.

Ein Fresneda hättest du im Sommer 2022 wohl ziemlich günstig bekommen. TM taxiert seinen Marktwert auf 1 Mio. wechseln wird er jetzt vermutlich für 15 Mio.

Ein Diehl von Köln wird mit 500T taxiert, wenn er jetzt oder im Sommer wechselt, dann für deutlich mehr.

Ein Tel hatte einen Marktwert von 2 Mio und nur durch den Wechsel zu Bayern wurde dieser auf 20 Mio angehoben.

usw.


Dem kann ich nichts hinzufügen. Ich habe auch nichts gegenteiliges behauptet.


Das wollte ich damit auch nicht ausdrücken smile
J. Duranville zu Borussia Dortmund? |#27
24.01.2023 - 11:04 Uhr
Zitat von MR1708


Zumal ich hier bei einer Ablöse von ca 10 Millionen weder sportlich noch finanziell ein Risiko erkennen kann, was auch noch höher als bei manch anderem Transfer sein soll. Bei Moukoko hat man das ganze doch sehr gut gesehen. Eine starke Hinrunde und sein Marktwert schießt mal eben auf 30 Millionen. Wenn Duranville sich hier nur einigermaßen gut entwickelt, dann spielt er die Ablöse doppelt und dreifach wieder ein.
Bei Bynoe-Gittens ging es auch ganz schnell und wer weiß, wo er stehen würde, wenn er sich nicht verletzt hätte in der Hinrunde.



Ich finde das wird mir etwas zu positiv betrachtet. Wenn Duranville sich einigermaßen gut entwickelt, dann wird er ein durchschnittlicher Bundesliga Spieler, vlt. mal ein Jonas Hofmann (wenn wir schon bei ehemaligen BVB Talenten sind). Duranville müsste sich schon sehr gut entwickeln um die Ablöse doppelt und dreifach wieder einzuspielen. Und genau das ist auch der Punkt den ich in meinem ursprünglichen Statement etwas bemängelt habe: Die sehr rosige Sichtweise.
Der BVB hat viele hervorragende Talente entwickelt und teuer wieder verkauft, aber ein solches Auge und eine solche Entwicklungsfähigkeit sind auch eine Kunst und kein Selbstläufer. Sollte sich Duranville nicht wirklich gut entwickeln, dann könnte das darin enden, dass man ihn nachher wieder "nur" für 5-10 Millionen abgibt.

Ich will das hier aber nochmal festhalten, damit man mich nicht falsch versteht: Wirtschaftlich ist das Risiko bei ihm sicherlich gering. Sollte er sich nicht entwickeln, hätten wir einen überschaubaren Verlust. Sollte er sich sehr gut entwickeln, hätten wir tatsächlich ein ziemliches Schnäppchen gemacht.
Mir gehts einzig und allein darum den Spieler nicht zu rosig zu sehen bzw. sich nicht von seinem Alter blenden zu lassen und den nächsten Sancho oder Dembele zu erwarten. Duranville wurde mir hier im Thread etwas _zu_ positiv betrachtet -> Stichwort: Fehlendes Puzzleteil.



Zitat von bayern777


Duranville ist zweifellos ein herausragendes Talent und das war auch schon vor seinem Profidebüt kein Geheimnis. Im Jugendbereich hat er bei diversen Turnieren und U-Nationalmannschaftsspielen gezeigt, dass er das belgische Toptlalent des 2006er Jahrgang ist und auch im internationalen Vergleich absolut herausragt. Natürlich muss er noch Schritte machen, das mussten andere Toptalente mit 16 aber auch. (Dembele oder Sancho waren zwei der explosivsten Entwicklungen der letzten 10 Jahre und sind daher für mich auch der falsche Maßstab) Wenn du bei ihm aber Technik und Dynamik vermisst, dann kann ich dir nur raten dich nochmal intensiv mit dem Spieler zu beschäftigen. Klar, er ist noch in der Adaptionsphase und es klappt noch nicht alles auf Profilevel, aber das ist in dem Alter ganz normal. In den Anlagen sind diese Aspekte aber in hohem Maß vorhanden. Beidfüßiges Dribbling, niedriger Körperschwerpunkt, sehr schwer zu greifen, trickreich, kann enge Situation über sein Dribbling lösen und ist spielintelligent. Gerade die technischen Anlagen sind in seiner Altersklasse wirklich herausragend gut. Auch wenn er gemessen an seiner Körpergröße schon recht robust ist, muss er im physischen Bereich noch zulegen und idealerweise packt er in den nächsten 2-3 Jahren noch ein paar Zentimeter drauf.


Wie gesagt, versteh mich da nicht falsch. Ich sehe bei Duranville auch nicht Sancho oder Dembele als Maßstab, ich bekomme aber das Gefühl, dass hier manche den nächsten Sancho oder Dembele erwarten.
Auch müssen wir uns ansonsten nicht im besonderen über sein Talent unterhalten. Auch ich sehe durchaus, dass der Junge talentiert ist. Gemessen an dem Eindruck hier im Thread musste man aber Sancho und Dembele als Maßstab heranziehen und gerade da sehe ich bei den Key-Fähigkeiten keine so weite Entwicklung. Dembele habe ich erst beim BVB richtig auf dem Schirm gehabt, den klammere ich hier aus. In Bezug auf Technik und Dynamik waren aber Spieler wie Musiala und Sancho im vergleichbaren Alter deutlich besser. Ja die waren teilweise auch 1 Jahr älter, dennoch habe ich da deutlich größere Fähigkeiten gesehen und ich bezweifle, dass der Altersunterschied diesen Gap alleine erklärt.
ABER, um das hier nochmal klar deutlich zu machen: Natürlich muss Duranville nicht der nächste Sancho, Musiala oder Dembele werden um uns weiterzuhelfen. Ich nehme diese Spieler nur als Maßstab, da ich hier im Thread den Eindruck gewonnen habe, dass viele in Duranville als Talent in genau dieser Region verorten und diese Euphorie wollte ich etwas bremsen. Entsprechend ist die "Kritik" an seiner Technik und Dynamik auch auf dem so ziemlich höchstmöglichen Level.
J. Duranville zu Borussia Dortmund? |#28
24.01.2023 - 11:15 Uhr
Zitat von DaVinc
Ich finde das wird mir etwas zu positiv betrachtet. Wenn Duranville sich einigermaßen gut entwickelt, dann wird er ein durchschnittlicher Bundesliga Spieler, vlt. mal ein Jonas Hofmann (wenn wir schon bei ehemaligen BVB Talenten sind). Duranville müsste sich schon sehr gut entwickeln um die Ablöse doppelt und dreifach wieder einzuspielen. Und genau das ist auch der Punkt den ich in meinem ursprünglichen Statement etwas bemängelt habe: Die sehr rosige Sichtweise.
Der BVB hat viele hervorragende Talente entwickelt und teuer wieder verkauft, aber ein solches Auge und eine solche Entwicklungsfähigkeit sind auch eine Kunst und kein Selbstläufer. Sollte sich Duranville nicht wirklich gut entwickeln, dann könnte das darin enden, dass man ihn nachher wieder "nur" für 5-10 Millionen abgibt.

Ich will das hier aber nochmal festhalten, damit man mich nicht falsch versteht: Wirtschaftlich ist das Risiko bei ihm sicherlich gering. Sollte er sich nicht entwickeln, hätten wir einen überschaubaren Verlust. Sollte er sich sehr gut entwickeln, hätten wir tatsächlich ein ziemliches Schnäppchen gemacht.
Mir gehts einzig und allein darum den Spieler nicht zu rosig zu sehen bzw. sich nicht von seinem Alter blenden zu lassen und den nächsten Sancho oder Dembele zu erwarten. Duranville wurde mir hier im Thread etwas _zu_ positiv betrachtet -> Stichwort: Fehlendes Puzzleteil.


Ok, dann habe ich das ein wenig anders wahrgenommen. Was das angeht, sind wir sogar größtenteils einer Meinung. Gerade bei Spielern wie Emre Mor, Alexander Isak oder auch Balerdi sind wir aber nicht mit einem blauen Auge davon gekommen, sondern ich empfinde das mittlerweile als Regel. Spieler wie Duranville mit ihren explosiven Antritten und relativ erfolgreichen Dribblings werden immer wieder Liebhabervereine finden, die dafür viel Geld in die Hand nehmen. Ein Sancho sehe ich ihn auch noch nicht, aber er hat zumindest sehr gute Anlagen, die ihn sogar für das zentrum attraktiv machen. Übersicht, starker Antritt gute erste Bewegung ect. Als den perfekten Außenstürmer sehe ich ihn auch in Zukunft nicht, aber bei einer Ablöse von ca 10 Millionen bin ich der Meinung, dass wir es probieren müssen. daumen-hoch

•     •     •

- Borussia Dortmund - SSC Neapel -
- Real Madrid -

---------------------Lewandowski-----------------
Sancho ----------------------------------------Reus
----------------Jude---------------Ilkay---------------
--------------------------Witsel------------------------
Guerreiro-------Mats--------Süle-------Piszczek
--------------------------Kobel--------------------------
J. Duranville zu Borussia Dortmund? |#29
24.01.2023 - 11:54 Uhr
Das Gerücht passt meiner Meinung nach zum Bedarf. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir den jungen schon im Winter an Bord holen könnten. Die Zeit zur Eingewöhnung und Anpassung, könnte man ihm dann in Ruhe geben etc.

•     •     •

Train yourself to let go of everthing you fear to lose
- Yoda -
J. Duranville zu Borussia Dortmund? |#30
24.01.2023 - 12:09 Uhr
Mit so einem Transfer attackiert man die klaffende Problemstelle des BVB und hat kein hohes finanzielles Risiko. Vielleicht hat man auch eingesehen, dass Karim Adeyemi kein Flügelspieler sondern Stürmer ist. War er bei Liefering und Salzburg auch nicht und sollte er auch in Zukunft nicht spielen.

Malen schürt bei mir in jeder Vorbereitung die Hoffnung, dass er endlich sein Potenzial abruft. Das Spiel am Sonntag lief dann aber wieder komplett an ihm vorbei.

Gio ist oft verletzt und JBG könnte gemeinsam mit Duranville wachsen.

I'd give it a shot!
  Post-Optionen
Den kompletten Thread wirklich löschen?

  Paten-Optionen
Möchtest Du den Beitrag wirklich löschen?
  Diesen Beitrag alarmieren
  Diesen Beitrag alarmieren
  Lesezeichen
  Abonnierte Threads
  Guter Beitrag
  Guter Beitrag
  Guter Beitrag
  Post-Optionen
Nutze die Thread-Suche, wenn Du diesen Post in einen anderen Thread verschieben möchtest. Drücke Thread erstellen, wenn aus diesem Post ein eigenständiger Thread werden soll.