Elfmeter Facebook-Blau Facebook-Messenger-Blau Facebook-Messenger-Weiss Groundhopping Laender Platzverweis Spiele Spieler Tore Torschuetzen Trainer Twitter-Blau Vereine Wettbewerbe WhatsApp-gruen alles_gelesen bc-land bc-spieler bc-verein bc-wettbewerb facebook fanticker fanticker_white favoriten google+ home instagram kalender_blue kommentare_beitraege_sprechblase linkedin liveticker_white mail-schwarz notification offizielle-homepage passwort pinterest rss schliessen share-blauaufweiss share-weissaufblau snapchat suche-grau suche thread_erstellen twitter vimeo whatsapp xing youtube

BC Sport Kassel

Kadergröße: 16

Durchschnittsalter: 28,2

Legionäre: 9  56,3 %

A-Nationalspieler: 0

Stadion: Sportplatz am Kreisel  0 Plätze

Akt. Transferbilanz: +-0

BC Sport Kassel

Kader von BC Sport Kassel

Saison auswählen
#Spieler Geb. / AlterNat.Marktwert
-
Türkgücü Kassel
Kam Naksh Moumen
Torwart
Kam Naksh Moumenk. A. (21)Syrien
-
Daniel Djukic
Abwehr
Daniel Djukick. A. (33)Deutschland
-
KSV Baunatal U19
Maximilian Sobocinski
Abwehr
Maximilian Sobocinskik. A. (20)Deutschland
-
Türkgücü Kassel
Muhammed Gülsen
Linker Verteidiger
Muhammed Gülsenk. A. (24)Türkei
6
Yahya Timocin
Rechter Verteidiger
Yahya Timocink. A. (35)Türkei
Deutschland
-
Emanuel Kqiraj
Mittelfeld
Emanuel Kqiraj- (-)N/A
-
Mohamad Jamal
Mittelfeld
Mohamad Jamalk. A. (27)Libanon
-
Reschad Kakar
Mittelfeld
Reschad Kakark. A. (26)Deutschland
-
Dennis Salioski
Mittelfeld
Dennis Salioski- (-)Nordmazedonien
Deutschland
-
KSV Baunatal
Vyacheslav Petrukhin
Defensives Mittelfeld
Vyacheslav Petrukhin09.12.1984 (35)Russland
-
Omar Bayoud
Defensives Mittelfeld
Omar Bayoudk. A. (28)Libyen
-
Eser Kazak
Rechtes Mittelfeld
Eser Kazak04.09.1990 (29)Deutschland
Türkei
-
Ismet Yegül
Rechtes Mittelfeld
Ismet Yegülk. A. (29)Deutschland
Türkei
11
FC Bosporus Kassel
Kristijan Jurcevic
Linksaußen
Kristijan Jurcevic25.08.1995 (24)Kroatien
-
Admir Saric
Hängende Spitze
Admir Saric29.10.1994 (25)Deutschland
Bosnien-Herzegowina
-
1.SC Göttingen 05
Grzegorz Podolczak
Mittelstürmer
Grzegorz Podolczak13.05.1988 (31)Deutschland
Polen

Die letzte Formation

Verbandsliga Hessen-Nord - 34. Spieltag Sa., 30.05.2015 - 15:30 Uhr
Startaufstellung: 5-4-1 flach
Ersatzbank
91
 
40
 
22
 
7
20
 
9
Ersatzbank
Diesen Kader auf der eigenen Homepage einbinden
iframe-icon

Mit dem iFrame lässt sich diese Kaderübersicht auf der eigenen Homepage einbinden. Mit dem Button "Anfrage senden" öffnet sich ein Fenster Ihres E-Mail-Programmes mit einer vorgefertigten E-Mail. Bitte ergänzen Sie dort die Angabe, auf welcher Homepage die Übersicht eingebunden werden soll. Nach Erhalt der Anfrage versenden wir den iFrame als Antwort ebenfalls per E-Mail. Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier.

Anfrage senden

Mitarbeiter

  • Thorsten Damm
    Nachwuchskoordinator
    Alter: 55 Jahre  Deutschland
    Amtsantritt: 01.02.2012
    Vertrag bis: -

Transferbilanz

Einnahmen/Ausgaben Zu-/Abgänge Ablöse
Einnahmen 14 0
Ausgaben 9 0
Gesamtbilanz +-0

Daten & Fakten

Offizieller Vereinsname: BC Sport Kassel
Anschrift: Ölmühlenweg 9
34123 Kassel
Deutschland
Tel: 0561 / 5 93 68
Homepage:
Gründung: 15.04.1894
Mitglieder: 380
DIE CHRONIK DES 1. CASSELER BALLSPIEL-CLUB „SPORT“ 1894 e.V. Am 15. April 1894 wurde im Restaurant „Insel Helgoland“ in Kasseler Ortsteil Bettenhausen der 1. Casseler Ballspiel-Club „Sport“ gegründet. Zu den Mitbegründern zählte auch August Heinemann, der 1900 als Delegierter der Westdeutschen Vereine maßgeblich an der Gründung des DFB beteiligt war. Als 1. Vorsitzender wurde Hugo Voigt gewählt. Der Monatsbeitragbetrug 30 Pfennig. Gespielt wurde damals zusammen mit den Casseler Fußball-Vereinen„Teutonia“, „Borussia“ und „Hermannia“ auf dem großen Forst. Im Jahre 1911 gelang es dem damaligen Vorsitzenden Georg Iske einen eigenen umzäunten Platz an der Hafenbrücke zu beschaffen. Im 20. Jubiläumsjahr hatte der Verein 6 Senioren-Mannschaften und eine AH-Mannschaft. Nach dem 1. Weltkrieg wurde 1916/17 die Kreisbezirksmeisterschaft errungen. 1921 wurde der Verein Gaumeister und spielte um die Westdeutsche Meisterschaft gegen Preußen Münster, Dortmunder Spielverein, Kölner Ballspiel-Club und Duisburger Spielverein. Der größte Erfolg des Vereins war, dass zwei Gaumeisterschaften hintereinander gewonnen wurden. 1924/25 und 1925/26 nach einem Entscheidungsspiel gegen Kurhessen, (demheutigen KSV) welches wir vor 5.000 Zuschauern mit 2:1 gewannen. Bei den Spielen um die Westdeutsche Meisterschaft hatten wir allerdings nicht viel zu bestellen. In den folgenden Jahren gab es sportlich ein auf und ab. Nach dem 2. Weltkrieg kam der Spielbetrieb nur schwer in Gang. Über die A-Klasse ging es 1949 in die 2. Amateurklasse. 1950 wurde Rudi Müller 1. Vorsitzender, ihm zur Seite stand Karl Kersting als Spielausschussvorsitzender,beide haben 2 Jahrzehnte Geschichte beim BC Sport geschrieben. 1957 gelang unter Trainer Toni Hellwig der Aufstieg in die 1. Amateurliga. Als Belohnung wurde nach Schweden gefahren. Leider musste die Mannschaft im nächsten Jahr wieder absteigen, schlimmer traf uns jedoch der Verlust des Sportplatzes. Seit 1911 unsere Heimat, fiel er 1958 einer Änderung der Verkehrsplanung zum Opfer. Nach 2 Jahren Hessenkampfbahn und Waldauer-Wiesen wurde 1960 auf unserem heutigen Sportgelände zuerst ein Trainingsfeld und später 2 Spielfelder erstellt. In Eigenarbeit erstand unser Clubhaus. In den folgenden Jahren wurde der Aufstieg zur 1. Amateurliga mehrfach nur knapp verpasst. Mit der Gründung der Gruppenliga 1965, wir wurden in die Nordgruppe eingeteilt, begann die Ära Fritz Wiesendorf. Er löste Karl Kersting als Spielausschuss-Obmann ab und stand dem Ausschuss bis 1984 vor. 1969 gab Rudi Müller den Vorsitz in die Hände von Horst Ebbrecht. Höhepunkt war im Spieljahr 1974/75 der Aufstieg zur Hessenliga. Nach 2 Jahren mussten wir die Hessenliga jedoch wieder verlassen und gehörten dann der Gruppenliga, später der Landesliga, bis zum Jahr 1985 an. 1980 wurde der Bau einer Kegelbahn beschlossen und unter dem damaligen Vorsitzenden Wolfgang Klages durchgeführt. Am Ende des Jahres verfügte der BC Sport über eine Doppelkegelbahn. Am 01.06.1986 verabschiedete sich der BC Sport mit einem 4:1 Sieg über Schrecksbach, nach 21 Jahren Zugehörigkeit, aus der zweithöchsten Spielklasse Hessens. In der Bezirksliga, im Jahr 1990/91 aufgewertet als Bezirksoberliga, scheiterten wir mehrfach knapp am Wiederaufstieg in die Landesliga. 1993 mussten wir die Bezirksoberliga verlassen. 1994, im Jahr des 100-jährigen Vereinsjubiläums, konnte der sofortige Wiederaufstieg nicht erreicht werden. In der Aufstiegsrunde mussten wir dem FV Bebra den Vorrang lassen. Trotzdem wurde das Fest ein großes Ereignis für den Verein. Unter der Regie von Horst Ebbrecht als Vorsitzenden wurden die Festlichkeiten bis ins Kleinste geplant. Von der Morgenfeier, mit dem damaligen Ministerpräsidenten Hans Eichel, bis zum Abschlussball war alles ein großer Erfolg. Erfolgreich war 1995 auch unsere 1. Mannschaft. Im Entscheidungsspiel gegen den TSV Heiligenrode gelang vor über 1000 Zuschauern in Vollmarshausen der Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga, der wir bis zum heutigen Tage angehören. Großen Wert legte der BC Sport stets auf seine Jugendarbeit, viele gute Fußballer gingen aus ihr hervor. Berühmt waren die Pfingstturniere, die der BC Sport Jahrzehnte durchführte. Bis zu 2000 Zuschauer besuchten diese Turniere.