Uli Borowka im Interview

Borowka: „Ich habe meinen Schreckens-Ruf genossen“

Ulrich Borowka wurde auf dem Fußballplatz früher „die Axt“ genannt, weil er oftmals etwas härter zur Sache ging. Für Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach absolvierte der heute 48-Jährige fast 400 Bundesliga-Spiele. Mittlerweile kümmert sich Borowka um Kinder- und Jugend-Training, um sein Golf-Spiel und um seine Familie. Im Transfermarkt.tv-Interview mit Timo Strömer erklärt Borowka, warum er jetzt der Kunst etwas abgewinnen kann, gesteht welche Gegenspieler er geliebt und welche er gehasst hat und beschreibt seinen ganz eigenen Golf-Stil.

Zum Transfermarkt-Profil von: Uli Borowka

Hinweis: Bitte Javascript aktivieren oder die neueste Version des Flash-Players installieren.

Falls Sie einen Ad-Blocker installiert haben, so deaktivieren Sie diesen bitte vorrübergehend.
Titel: Uli Borowka im Interview
ø-Rating: 5,0 von 4 Benutzern
Kommentare: 1
Aufrufe: 11.034

vom 08.09.2010
Bewerten:


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar abgeben zu können.
Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar abgeben zu können

KOMMENTARE (1):

lommel schrieb am 08.09.2010 - 15:58 Ein absoluten Top-Interview! Habe Borowka mal vor Jahren im TV gesehen, als er in Polen war und man ihm im Hotel beraubt hatte. Schön zu sehen, dass es ihm wieder gut geht. Eine ehrliche Haut, als Spieler ein geiler Klopper. Hätte gerne wieder mehr Borowkas in der Liga.