HSV-Trainer Fink: Müssen Schalke „wehtun“

Thorsten Fink, Trainer des Hamburger SV, zeigt sich vor der Partie gegen den FC Schalke kämpferisch und will dem Tabellendritten „wehtun“. Der 45-Jährige will sich nicht zuletzt auf Grund der Verletzung von Rafael van der Vaart und dem wahrscheinlichen Ausfall des Top-Torschützen Heung-Min Son auf kämpferische Tugenden besinnen.

Hinweis: Bitte Javascript aktivieren oder die neueste Version des Flash-Players installieren.

Falls Sie einen Ad-Blocker installiert haben, so deaktivieren Sie diesen bitte vorrübergehend.
Titel: HSV-Trainer Fink: Müssen Schalke „wehtun“
ø-Rating: 5,0 von 3 Benutzern
Kommentare: 2
Aufrufe: 3.033

vom 26.11.2012
Bewerten:


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar abgeben zu können.
Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar abgeben zu können

KOMMENTARE (2):

Chrissi2909 schrieb am 27.11.2012 - 14:31 ich erwarte eher das sie defensiv spielen werden, und ähnlich agieren wie gegen die Bayern. und S04 dann zu einen knappen sieg kommen wird, denn viele tore schießen war Schalkes ding zuletzt nicht, und der HSV hat ansonsten in den letzten spielen auch nicht viele tore zugelassen. 0:1 oder am ende noch ein kontor zum 0:2.

und beim HSV wüsste ich nicht wer dort ein tor schießen sollte!

PartyAnimal schrieb am 26.11.2012 - 18:20 Das ist mal ne Aussage...



Ist ja auch logisch, dass nach dem Ausfall von vdV jetzt sowas kommt. Da hilft eigentlich nur die Flucht nach vorn, ich tippe mal auf 3:1 für S04.